| 
  • If you are citizen of an European Union member nation, you may not use this service unless you are at least 16 years old.

  • Browse and search Google Drive and Gmail attachments (plus Dropbox and Slack files) with a unified tool for working with your cloud files. Try Dokkio (from the makers of PBworks) for free. Now available on the web, Mac, Windows, and as a Chrome extension!

View
 

Neue Medien am Grootmoor

Page history last edited by Layoutteam 12 years ago

 

Neue Medien am Grootmoor

 

Neue Medien wie z.B. Computer, Fernseher oder auch Smartboards werden in Schulen immer mehr genutzt. Am Grootmoor gibt es drei Computerräume mit insgesamt über 100 Computern, einen Videoraum und 10, auf die Fachräume verteilte Fernseher. Es gibt sieben tragbare und zehn festinstallierte Beamer und 14 OHPs. Das Älteste der fünf vorhandenen Smartboards gibt es schon seit sieben Jahren. Trotz kleiner technischen Problemen und Beschädigungen durch Schüler (Mäuse werden entwendet, Tastaturen zerstört) soll es in den nächsten Jahren noch mehr technische Geräte geben Es sollen z.B. Smartboards in Klassen integriert werden.

Informationen von Herrn Henke (Schulleiter)

 

  

Das Smartboard

 

Das Smartboard besteht aus einem Projektor, der die Bildschirminhalte auf eine interaktive Tafel, das Whiteboard, projiziert. Auf der drucksensitiven Oberfläche des Whiteboards kann man mit verschiedenen Stiften schreiben, deren Farben man teilweise verändern kann. Der Unterricht soll mit Smartboards kreativer und leichter werden, z.B. können Lehrer Tafelbilder speichern und man kann sie in der nächsten Stunde wieder anschauen. Auf den ersten Blick scheinen Smartboards besser zu sein, als die alten Tafeln, allerdings brauchen sie Strom und sind teuer in Anschaffung und der Pflege. Im Moment ist der Unterricht ganz ohne normale Tafel jedenfalls schwer vorstellbar.

 

 

 

 

Ausbildung der Lehrer

 

An den meisten Schulen und auch am Grootmoor werden die Lehrer im Umgang mit den technischen Geräten fortgebildet (z.B. in so genannten SCHILFs = schulinterne Lehrerfortbildung). 

 

Am LI, dem Lehrerinformationszentrum, treffen sich Lehrer von verschiedene Schulen, um einander Tipps zu geben oder, wie bei SCHILF sich, bzw.

die anderen Lehrer, fortzubilden.

 

 

 

Eingang des LI Hamburg                               

 

 

Computer und Fernseher am Grootmoor

 

Die Computer am Grootmoor werden hauptsächlich im Informatikunterricht eingesetzt. Im Mathematikunterricht kann man mit Excel oder speziellen Rechenprogrammen arbeiten. In anderen Fächern kann man sich Informationen für Referate oder den Unterricht beschaffen.

 

Manche Klassen erstellen ihre eigene Seite, die sie selbst gestalten können und die so die Kreativität der Schüler anregt. Auch die Lehrer werden durch die Fülle an Informationen und neuen Gestaltungsmöglichkeiten des Unterrichts wieder zu Lernenden, wodurch sie wertvolle Erfahrungen sammeln können, die sie in Fortbildungen an andere Lehrer weitergeben können.

 

Fernseher werden genutzt, um den Schülern Dokumentationen oder Lehrfilme zu zeigen. Immer öfter werden auch Spielfilme mit wichtigen geschichtlichen oder sozialen Hintergründen, wie z.B. "Schindlers Liste" oder "Die Welle", aber auch Filme auf Englisch oder in anderen Sprachen gezeigt.

 

Seit einigen Jahren drehen die Schüler immer mehr eigene kleine Filme, die in der Klasse oder manchmal auch bei Wettbewerben präsentiert werden.

 

Zur Umfrage zur Computernutzung am Grootmoor

 

 

 

 

 

 

 

 

Comments (17)

marcel said

at 3:52 pm on May 11, 2009

ich finde es sind relativ gute texte, nur in der zeit häätest du etwas mehr machen können...
Mich würde zum Beispiel noch interessieren,warum die schuele die smartboards anwenden... Gibts es einen weetllauf mit anderen schulen? Möchte man nicht als schule "unmodern sein" ? sind smartboards besser als Tafeln, sprich... passen die schüler besser auf usw. so etwas in der art würde ich mir noch wünschen, genauso wie ein paar grafiken und der umfrage
ich glaube das wird ganz interessant

annika said

at 8:17 am on May 13, 2009

ja das finde ich auch marcel und vielleicht könntest du noch ein Bild oder so etwas reinstellen, weil dies Seite bis jetzt etwas leer aussieht und auch nicht so ganz zum lesen einläd. Aber deine Texte sind gut. Eine Frage hab ich noch, hast du dir die Texte so ausgedacht oder hast du bei google.de geguckt, also könntest du deine Quellen angeben.

moritz said

at 5:28 pm on May 13, 2009

ganz nett :-)

marcel said

at 6:47 pm on May 13, 2009

annika: grafiken sind bilder^^

annika said

at 2:34 pm on May 14, 2009

ja klar aber ich meine ein bils von einem smartboard !

melanie said

at 3:32 pm on May 14, 2009

du hast dich ja schon gut informiert!aber hattest du nicht eine umfrage gestartet? die könntest du evtl. veröffentlichen. und die seite noch ansprechender gestalten , sprich farbige schrift, formation des textes...

marcel said

at 8:14 pm on May 15, 2009

ein bild von einem smartbord ist trotzdem noch eine grafik!! oh mann...
als tipp: ich würde mir ein anderes bild beschaffen, es kommt nicht gut, wenn es so verpixelt ist.

maurice said

at 11:37 am on May 16, 2009

grafik marcel! nicht bild! ;) scherz...
ne sonst find ich das qualitativ schon sehr gut es fehlt allerdings an quantität (ui ich mag den satz :D)
außerdem solltest du noch eine einleitung schreiben wo du dich erst mal vorstellst, warum du dir dieses thema überhaupt ausgesucht hast etc.

daniel said

at 1:09 pm on May 16, 2009

Beziehst du dich nur auf das Smartboard oder auch noch auf andere Medien?

fabian said

at 9:29 pm on May 22, 2009

Ich schließe mich Maurice an. Auch mir fehlt eine Einleitung. Und insbesondere die Fragestellung. Worum geht es Dir? Was willst Du aufzeigen? Reine Beschreibung bringt einen nicht unbedingt weiter.

marcel said

at 12:38 pm on May 23, 2009

ich schließe mich auch an... hey jez sind wir schon 3. Ich glaube wirklich da fehlt noch einiges, was du machen solltest, aber ich habe dich gesehen, wie du schon texte schreibst, sie nur nciht hier rein stellt. Ich feue mich darauf nur ich würde sagen du stellt zwischen ergebnisse sein. So könen wir kommentieren und dir helfen, damit du, fals du was falsches gemacht hast es zwischendurch ändern kannst und du kommst nicht so in eile mit der zeit.

sophie said

at 2:24 pm on May 24, 2009

kleiner tipp am rande: ich würde die texte einhaltlich gestalten sonst verwirrt das nur und außerdem sieht es schöner aus.

laura said

at 2:11 pm on May 26, 2009

Es ist ganz interessabt, aber Ich würde das Gleiche wie Sophie sagen! Auch mit dem Video wirkt das ein bisschen verwirrend. Du kannst ja stattdessen jeweils die Überschriften der Texte größer herausheben. Außerdem würde ich vorschlangen die Überschrift ganz oben größer und vileicht nur diese Übreschrift farbig machen. Villeicht kannst du auch noch ei Bild oder Ähnliches als Blickfang dazu machen.

timo said

at 3:50 pm on May 26, 2009

Ich weiß nicht ob du schon Text hast, aber langsam solltest du anfangen...

moritz said

at 4:45 pm on May 27, 2009

Na das ist doch schonmal ein bisschen mehr. Ich weiß nur leider nicht, was das kleine Bild unter dem Smartboard darstellen soll...
Und noch ein Tipp: Du könntest diene Seiten untereinander verlinken... Also irgendwo einen Link zu deiner Einleitung setzen.
Ansonsten schon ganz gut

Daniel said

at 4:51 pm on Jun 4, 2009

Ich verstehe nicht ganz, was Ausgrenzung mit neuen Medien in der schule zu tun hat!

marcel said

at 8:00 pm on Jun 12, 2009

Gut, das du es noch geändert hast, also das mit den lInks, wie es der Tipp war... manche anderen ändern bei einer Aufförderung gar nichts-.-
So ist es schon viel übersichtlicher

Texte sind auch gut!

You don't have permission to comment on this page.